Style Council

funkygog

Gegründet Ende 1982 in London von Paul Weller und Mick Talbot

Diskografie:

Zusammenstellungen:

  • 1983 Introducing The Style Council (Mini LP mit den ersten drei Singles) (nicht in UK erschienen)
  • (1993) Here’s Some That Got Away (inkl. Demos und B-Sides)

Biografie:

The Style Council wurde Ende 1982 gegründet in Woking, England von dem Gitarristen und Sänger Paul Weller und dem Keyboarder Mick Talbot. Ergänzend kamen der Schlagzeuger Steve White und die Sängerin Dee C Lee (Ex-Frau von Paul Weller) hinzu.

Paul Weller gründete die Band auf dem Höhepunkt des Erfolgs von The Jam, da er mit deren musikalischer Richtung unzufrieden war. (Er wollte mehr Elemente des Soul, R&B und Jazz in seine Musik einfließen lassen).

Mitte der Achtziger konnte die Gruppe in UK einige Top-10-Hits landen: „Speak Like a Child“ ’83, „Long Hot Summer“ ’83, „My Ever Changing Moods“ ’84, „Shout to the Top“ ’84, „Walls Come Tumbling Down“ ’85 und „It Didn’t Matter“ ’87.
Die ersten beiden Studioalben „Cafe Bleu“ ’84 und „Our Favourite Shop“ ’85 waren in den Charts erfolgreich und wurden auch von der Kritik hochgelobt.

1989 erschien mit „Promised Land“ eine House Klassiker Cover Version (im Original von Joe Smooth)

Das 1990 geplante fünfte Album „Modernism: A New Decade“ mit House-Musik wurde von der Plattenfirma Polydor abgelehnt und der Vertrag seitens des Labels aufgelöst, hierauf trennten sich Paul Weller und Mick Talbot mehr oder weniger erzwungenermaßen.

Paul Weller startete eine erfolgreiche Solokarriere.

Dennoch folgten weitere Veröffentlichungen, so etwa 1993 ein Album mit bis dato unveröffentlichtem Material „Here’s Some That Got Away“ und 1997 ein zweites Live-Album.
1998 kam ein 5-CD-Box-Set heraus, das neben den alten Hits auch das bislang „verschollene“ fünfte Studioalbum enthielt.

Websites:


Letzte Aktualisierung am von funkygog