Supersaas Kalender mit benutzerdefinierter URL erstellen

Kategorie: WordPress-Tipps | Share: funkygog       

Gesucht wurde ein Kalender zur Organisation eines Konferenzraumes, auf den alle (auch von unterwegs) Online zugreifen können.

Fündig wurde ich bei Supersaas.
Ein externer Dienst, der sich – anders als bei anderen Anbietern – sehr elegant in die eigene Website einbinden lässt. (rein URL-technisch gesehen)

Beispiel:
Für den Konferenzraum habe ich folgende (Test-)Adresse angelegt:

Die Adresse – hier mit der Subdomain ‚termin‘ – kann sich jeder Nutzer leicht merken. Bei der Eingabe der Adresse wird man weitergeleitet zu dem Kalender. Hierbei handelt es sich aber nicht um einen gewöhnlichen Link, denn die Original Domain bleibt erhalten.

Um die URL persönlich einzurichten bietet Supersaas ein gutes Tutorial: Terminkalender Website Domäne

Einrichtung beim Hoster

Hier mein Beispiel für die Einrichtung bei domainFactory
dürfte auch für andere Hoster anwendbar sein:
(Zunächst muss man sich natürlich bei Supersaas anmelden und ein Konto / Kalender einrichten.)

  1. Einwahl beim Hoster (hier domainFactory)
  2. Dort in dem Bereich „Für Profis“ den Unterpunkt „Nameserver Einstellungen“ anklicken.
  3. Einen Nameserver Eintrag anlegen. Typ: CNAME
  4. weitere Angaben:
    • Hostname: termin
      Das ist der Name der später als Subdomain erscheint.
      Eine Subdomain „termin“ muss/darf vorher nicht angelegt werden.
    • Ziel: www.supersaas.com
      den Eintrag nicht verändern -kein direktes Ziel und auch kein http:// eintragen.

Screenshots:
zu 2.)

zu 3.)

zu 4.)

Das waren schon alle notwendigen Eintragungen beim Webhoster.
Jetzt muss der Kalender bei Supersaas noch verknüpft werden mit dieser URL.

Einrichtung der URL bei Supersaas

  1. Einwahl bei Supersaas
  2. In der rechten Spalte unter Einstellungen den Menu-Punkt „Layouteinstellungen“ anklicken.
  3. Dort „Erweiterte Einstellungen“ anklicken. (Steht etwas unauffällig im Bereich „Aussehen“)
  4. Hier die Verlinkung mit der Subdomain eintragen

Screenshots:
zu 2.)

zu 4.) [klick auf das Bild zum Vergrössern]

Es lassen sich noch zahlreiche Anpassungen der Optik durchühren, die aber recht selbsterklärend sind.
Auf der Website vom Anbieter gibt es auch einige Demos, die die Funktionalität besser zeigen.




Einen Kommentar hinterlassen

*=erforderliche Angaben

Innerhalb der Kategorie: WordPress-Tipps