Subdomain Weiterleitung

Kategorie: WordPress-Tipps | Share: funkygog       

Ich habe kürzlich meine Blogadresse geändert.
Oder präziser es wurde eine Subdomain neu angelegt über die mein Blog erreichbar ist.

Zur Zeit habe ich also zwei Subdomains:

Die alte Subdomain könnte gelöscht werden, aber über alte google-Links gelangen Besucher noch auf meine Seite. So habe ich z. B. bei Kommentaren auf anderen Seiten immer die bisherige Adresse angegeben.

Umleitung von Subdomain B zu Subdomain A

Ich wollte gerne eine 301 Redirect einbauen. Von Subdomain B automatisch auf A.

Ich habe bereits eine Seite mit vielen Beispielen dazu entdeckt:

Mir schien aber das mein Fall da nicht auftaucht und so habe ich mal im WP-Forum nachgefragt. Der gute marX hat mir den entsprechenden Code genannt. Aber der Reihe nach…

Vorgehensweise:

  1. htaccess-rootEntweder eine .htaccess-Datei erstellen [info] oder die vorhandene Datei mit einem Editor öffnen.
    Die .htaccess Datei liegt immer in dem Root (Wurzelverzeichnis).
    Unter WordPress direkt im Ordner /wordpress (siehe Bild).

    Um die Datei sehen zu können, muss evtl. im ftp-Programm eingestellt werden:
    File View: -Show Hidden Files aktivieren
  2. Die bestehende .htaccess-Datei erweitern. Sieht vielleicht so aus:

    # BEGIN WordPress
    <IfModule mod_rewrite.c>
    ...
    </IfModule>
    # END WordPress

    Den nachfolgenden Code für die Umleitung vor das
    # BEGIN WordPress schreiben.

    Der Code:

    RewriteEngine on
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^wordpressblog.funkygog.de [nc]
    RewriteRule ^(.*)$ http://blog.funkygog.de/$1 [r=301,nc,L]

  3. Die geänderte .htaccess-Datei hochladen.
    Fertig!

Jetzt werden also links mit Subdomain-B automatisch umgeleitet auf Subdomain-A.
Die Subdomain-B soll dann später gelöscht werden.

marX empfiehlt hierzu:

Besser wäre es, diese vorerst auf dasselbe Verzeichnis wie „blog.“ zeigen zu lassen, also beide parallel zu nutzen. Sonst greift ja auch die .htaccess-Regel nicht. Lass das ein paar Monate so, bis deine Besucher ihre Bookmarks auf den neuesten Stand gebracht haben und auch die Suchmaschinen ihren Index aktualisieren. Dann kannst du die alte Subdomain löschen.




Einen Kommentar hinterlassen

*=erforderliche Angaben

Innerhalb der Kategorie: WordPress-Tipps