Heaven 17

Gegründet Anfang der 80’er in Sheffield (England)
hervorgegangen

Diskografie:

Biografie:

Heaven 17 entstand Anfang der 1980er Jahre in Sheffield aus dem Projekt B.E.F. (British Electric Foundation), das Ian Craig Marsh und Martyn Ware nach ihrer Trennung von The Human League gegründet hatten.
Der Sänger Glenn Gregory, der vorher bereits bei B. E. F. in Erscheinung getreten war, vervollständigte die Formation.

Heaven 17 hatte ihren ersten Erfolg 1981 mit der Debütsingle „(We Don’t Need This) Fascist Groove Thang“. Das Stück erregte Aufmerksamkeit, da es schnell zur Hymne linker Gruppierungen und wegen des sehr politischen Textes in England von der BBC boykottiert wurde. Im selben Jahr erschien ihr erstes Album „Penthouse and Pavement“.

Ihre größten Erfolge hatte die Band 1983 mit dem Lied „Temptation“ und der Ballade „Come Live with Me“ von der LP „The Luxury Gap„. Mit den Songs „Let Me Go“, „This Is Mine“ und „Sunset Now“ konnten sie noch weitere Cluberfolge verbuchen. Die späteren Produktionen waren von einer stärkeren Orientierung zu herkömmlichen Instrumenten und Anlehnungen an den Phillysound geprägt. Die Kritiker waren dem Trio stets positiv gesinnt, aber schon das folgende Album „Pleasure One“ (1986) verkaufte sich nur noch schleppend.

Nach dem kommerziellen Misserfolg des 1988er Albums „Teddy Bear, Duke & Psycho“ trennte sich Heaven 17 offiziell.
Die Musiker wandten sich anderen Projekten zu. Ian Craig Marsh und Martyn Ware waren unter anderem an den Erfolgen von Tina Turner, Terence Trent D’Arby und The Hot Gossip beteiligt, wo sie als Produzenten (B.E.F.) und Songtexter auftraten. Stimmlich waren sie auch bei der Band-Aid-Aufnahme „Do They Know It’s Christmas?“ vertreten. Glenn Gregory hat zusammen mit Martin Fry (ABC) dessen CD „Skyscraping“ produziert und eingespielt.
1996 fanden sich die drei wieder als Heaven 17 zusammen und nahmen ihr sechstes Studioalbum „Bigger Than America“ auf.

Nach der Veröffentlichung eines weiteren Remixalbums (1998) und zweier Livealben (1999 und 2000) erschien erst wieder im Jahr 2005 ihr nächstes Studioalbum. Zur Tournee 2008 veröffentlichten sie noch eine CD mit Neueinspielungen.

2007 verließ Marsh mit der Begründung, „den Spaß an der Sache verloren zu haben“, die Band.

Im Herbst 2009 ging Heaven 17 im Rahmen der Nokia Night of the Proms Konzerte wieder auf Tour. Im März 2010 gab die Band anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens spezielle Konzerte, in denen erstmals das gesamte Debütalbum Penthouse and Pavement aufgeführt wird. Das Programm wurde im Jahr 2012 mit dem Album The Luxury Gap wiederholt.
Auszug aus dem Wikipedia Eintrag

Websites:

Bandmitglieder:

Heaven 17-Penthouse and Pavement_Maxi Cover back Cut



Letzte Aktualisierung am von funkygog