Donny Hathaway

Donny Edward Hathaway
(* 01.10.45 in Chicago – † 13.01.79 in New York)

Diskografie:

Biografie:

Donny Hathaway wuchs in St. Louis, Missouri auf. Bereits mit 3 Jahren sang er im Kirchenchor, im Kindesalter lernte er Klavier spielen. Durch sein Klavierspiel bekam er ’65 ein Stipendium an der Howard Universität, Washington (D.C.) wo er das Zimmer mit Leroy Hutson teilte und Lehrveranstaltungen mit Roberta Flack besuchte.
Er war gemeinsam mit Leroy Hutson Mitglied der Mayfield-Singers, die eine Single für Curtis Mayfield ’67 veröffentlichten.
Ende der 60er Jahre war Hathaway Produzent bei Curtis Mayfields Label Curtom Records. Dort nahm er ’69 seine erste Single „I Thank You Baby“ auf.

1970 erschien sein erstes Album „Everything Is Everything“, auf dem er die Kritiker vor allem durch seine einzigartige Stimme begeisterte. Sein zweites selbstbetiteltes Album wurde ein weiterer kommerzieller wie von Seiten der Kritik beachteter Erfolg. Nach seinem folgenden Album mit Partnerin Roberta Flack, nahm er zunächst einige Soundtracks auf, darunter das Theme zur Serie Maude. 1978 folgte dann ein weiteres Duett mit Roberta Flack. Während seiner eigenen Karriere produzierte Hathaway weiterhin Alben anderer Künstler. (z. B. Aretha Franklin)

Im Laufe seiner Karriere litt Donny Hathaway zunehmend an Depressionen und musste sich mehrmals in Behandlung begeben. Auch seine Freundschaft zur Duettpartnerin Roberta Flack litt unter seinem Gesundheitszustand, so dass die beiden erst nach sechs Jahren wieder ein Album aufnehmen konnten.

Am 13.01.79 wurde Donny Hathaway tot auf dem Bürgersteig vor seinem Wohnhaus in New York aufgefunden. Fehlende Spuren von Gewaltanwendung an seinem Körper und fehlende Glasscherben des Fensters in seiner Wohnung im 15. Stock legen Selbstmord als Todesursache nahe.
Enthält Auszüge aus dem Wikipedia-Eintrag

Donny Hathaway Websites:



Letzte Aktualisierung am von funkygog