Linktausch vom „Stammleser“

Kategorie: Sonstiges | Share: funkygog       

habe heute nachfolgende Email erhalten.
Klingt ja zunächst ganz freundlich. Habe mich aber gewundert, das die Brigitte mir nicht Ihre Website nennt.
hier die Original Email:

PR6-Linktausch kostenlos

Hallo Webmaster,

Ich möchte Sie fragen, ob Sie Interesse an kostenlosem Linktausch mit mir hätten, der für beide Seiten bessere Positionierung in Suchmaschinen bedeutet und Ihnen und mir mehr Besucher bringen würde.

Ich würde Ihnen einen Pagerank 6-Link bieten von einer meiner Domains, wenn Sie mir daür von Ihrer Startseite (mindestens PR3) einen Link setzen.

Wenn Sie an einer Kooperation Interesse haben, dann würde ich mich sehr über eine kurze Rückmeldung freuen. Ich sende Ihnen dann die Details.
Ich bin nur an langfristiger Zusammenarbeit interessiert. Mein Links bleiben auf Dauer zu Ihnen auch gesetzt. Darum würde ich Sie daher auch bitten.

Grüße Brigitte Becker

PS: Sollten Sie nicht an einer Linktauschpartnerschaft interessiert sein und keine EMails mehr von mir wünschen, dann teilen Sie es mir einfach in Form einer kurzen Antwort auf diese Mail mit.

Achtung:
Dies ist kein Spam! Es ist lediglich eine Anfrage für kostenlosen Linktausch von Webmaster zu Webmaster und beinhaltet keine Werbung.
Notice:
This is no spam! It’s just a question about free link-exchange from webmaster to webmaster and contains no advertisement.


Was ich vom Linktausch halte:

Grundsätzlich verlinke ich gerne Seiten die mir interessant erscheinen.
Schon um selber die Links (auch unterwegs) parat zu haben.
Der Beweggrund ist aber keinesfalls einen höheren Page-Rank zu erhalten.
Sehr schön zusammengefasst hat das der Software-Guide.


Edit 31.10.2008
Habe heute ein Kommentar zu dem älteren Beitrag erhalten.
Ich habe mich darüber sehr amüsiert.
Die richtige Antwort auf diese hinterfotzige Art von Spam!
In letzter Zeit wird dieser verschollene Beitrag wieder öfter aufgesucht, so dass ich annehme, dass die Brigitte Becker wieder Ihr Unwesen treibt.
Der Kommentar ist von Heiner Hänsel, Chefredakteur vom Frankfurter Magazin


  1. Heiner Hänsel

    Habe heute der Frau Becker mal zurückgeschrieben:

    Hallo Brigitte Becker,

    bin bei der Abfrage meines Postfachs auf Ihren Spam gestoßen und wollte Sie fragen, ob wir einen kostenlosen gegenseitigen Anzeigentausch machen könnten: Ich zeige Sie an wegen Verbreitung von Spam-Mails und Sie zeigen mich an, weil ich Sie hiermit eine dummdreiste Betrügerin nenne. Davon können wir beide profitieren, wenn dieses Schreiben erst mal überall veröffentlicht und über Google gefunden wird…

    Bei Interesse kann ich Ihnen die Details mitteilen.

    Ich könnte Ihnen anbieten, Sie von der Hauptseite des Frankfurter Magazins
    (www.frankfurter-magazin.de), zusammen mit diesem Schreiben zu verlinken, oder aber auch, bei Ihnen mal vorbei zu kommen um Sie stundenlang zu ohrfeigen, bis Sie endlich mit Ihrem Spam-Scheiß aufhören.

    Daür bräuchte ich von Ihnen dann Ihre Adresse.

    Würde mich sehr freuen, wenn ich sie neugierig gemacht habe und ich Sie dann mal besuchen darf!

    Bei Interesse bitte um kurze Rückmeldung auf diese Mail, dann teile ich Ihnen die „Details” mit.

    Ich bin auch nur an einer langfristigen… Laberrhababar… ach leck mich doch am Arsch du dumme Kuh!

    Mit unfreundlichen Grüßen

    Heiner Hänsel



Einen Kommentar hinterlassen

*=erforderliche Angaben

Innerhalb der Kategorie: Sonstiges