Der WP Top Secret-Key

Kategorie: WordPress-Tipps | Share: funkygog       

Nach dem Update auf die neue WordPress Version habe ich von dem neuen Secret-Key gelesen.
(Beim Update überschreibt / löscht man die wp-config.php ja generell nicht.)
mit der Version 3.0 wurder der Schlüssel auf 8 Zeilen erweitert.
mehr Infos hierzu:
Neue Schlüssel ab WP 3.0

Da es sich bei diesem Secret-Key um eine zusätzliche Sicherheits-Maßnahme handelt, habe ich diesen Schlüssel in die wp-config.php eingeügt. (Soll der Cookie-Sicherheit dienen)
Um solch einen Key zu erstellen gibt es Generator:

Der Secret Key sieht dann beispielsweise so aus:

define('AUTH_KEY', 'R{[N.30hIl...ZE[:8=P!}2');
define('SECURE_AUTH_KEY', ']7;Gkp=lZ4...1Xb^.Z=fSR');
define('LOGGED_IN_KEY', 'MyIseB~lC;...*(,fp6A|<}'); define('NONCE_KEY', 'eyhOi0NI`S...dguTz&E/S#'); define('AUTH_SALT', 'k}z&4U0>Y=...[V$DC3Y<[j'); define('SECURE_AUTH_SALT', '-aDL?sQvnL...<*`C-2%+%+'); define('LOGGED_IN_SALT', 'I2=r<|c%q@...04VHjL|=Nm'); define('NONCE_SALT', 'v@$_qeF?{V...I&i|Xi|kJE');

Die wp-config.php im Editor geöffnet und den bestehenden Blanko Text gegen den Code ausgetauscht.
Beim Versuch mich danach einzuloggen erschien dann eine Fehlermeldung:

Cannot modify header information...

in den WP-FAQ fand ich dann einen Beitrag zu der Fehlermeldung.
Der dort beschriebene Fehler war zwar bei mir nicht vorhanden, aber daür hatte ich am Ende der Datei Leerzeichen stehen.

?>

nachdem ich die abschließende Leerzeile gelöscht habe, funktionierte das Anmelden wieder.




Einen Kommentar hinterlassen

*=erforderliche Angaben

Innerhalb der Kategorie: WordPress-Tipps